Fundstücke (1)

In mehr oder weniger unregelmäßigen Abständen werde ich hier zusammenfassen, worüber ich in den wilden Weiten des Internets gestolpert bin und was bei mir als bemerkenswert hängengeblieben ist. Mit anderen Worten: die Auswahl erfolgt rein subjektiv und enthält zufällige Elemente. Aber das ist mit dem Leben an sich ja auch so.

Diese übergroßen hyperrealistischen Skulpturen von Ron Mueck sind beeindruckend und ein bisschen verstörend.

Was fotografiert man typischerweise so? Insbesondere im Urlaub? Und wie fühlt es sich an, wenn die Urlaubsidylle zurückfotografiert, möglicherweise aus genau denselben Gründen? Ein Artikel in der Süddeutschen.

Dazu mehr oder weniger passend: der Herr Buddenbohm macht kein Foto.

Ein Beitrag zum Wetter und dem Umgang mit demselben von Frau Schmitt. Um ein Zitat daraus zu zitieren: “Der Tod sollte bei allem, was wir tun, eine Rolle spielen.”

In der FAZ schrub @diekadda: „Du sollst Kontrolle haben“ – und wie sich das anstellen lässt.

Apropos App.net, dafür gibt es jetzt auch soziale Knöpfchen. Fein. Müsste ich dann gelegentlich hier auch mal einbauen.

Threema ist eine Messaging-App mit richtiger (heißt: Ende-zu-Ende) Verschlüsselung. Gibt’s sowohl für iOS als auch für Android, kommt aus der Schweiz und macht die Welt für unter 2€ ein bisschen besser.

Hintergrundmusik zur besseren Konzentration bei Focus@Will, hier im Browser ausprobieren, hier die Android-App, hier lesen wie’s geht. Nur kurz getestet, machte sich aber gut.

Wie wirkt Homöopathie? Leicht verständlich erklärt.

Und zum Schluss noch was zur Erbauung: „Holy shit, internet!

Foto 30.05.13 11 28 27

Flattr this!

This entry was posted in Fundstück. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.