Fundstücke (2)

Jetzt geht’s hier Schlag auf Schlag. Kaum ist die erste Fundstücksammlung draußen, stolpere ich über neuen Stoff. Und ich dachte erst, ich würde nicht genug finden.

Surprising. Facebook is a company with a very large number of talented people. They know a lot about me. Yet, their product looks like one of those spam filled mailboxes from the nineties.

Ja, Facebook ist kaputt. Meins auch.

Bleiben wir doch noch ein bisschen bei Facebook, es ist so gemütlich gerade. Dominik Horn fragt einige seiner Facebook-Freunde, ob er deren Profilinformationen ohne deren Zustimmung weitergeben darf. Interessanterweise fragt er genau die, die das mit ihm gemacht haben – weil sie Apps nutzen, die diese Zugriffsrechte auf Profile von Freunden anfordern.

Jetzt endlich mal gelernt: Die Communitys werden gemanagt, und andere Eindeutschungen englischer Begriffe. Internet bildet eben doch.

Draw.io ist toll. Wer braucht da noch Visio & Co?

Dateien im gleichen Netzwerk simpel hin- und herschieben: Filedrop sieht gut aus, der Beschreibung nach. Und wenn ich mal Zeit hab und wenn denn auch die Android-Version da ist, teste ich das auch mal.

And now for something completely different: männliche Models singen „Get lucky“ von Daft Punk. Ein bisschen… merkwürdig.

So, das war’s erstmal. Und keine Sorge, bis zu den nächsten Fundstücken wird es ein klitzekleines bisschen länger dauern. Aus Gründen.

Apropos Gründe: Die Kuh ist gerettet, alles gut.

c2394f26ced111e2be7722000a1cbc97_7

Flattr this!

This entry was posted in Fundstück. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.