ein Ende

Ich habe anderthalb Jahre lang jeden Tag ein Instagram-Foto gemacht. Es sind insgesamt knapp 1000 Fotos, die jedes geschossen und zumindest ein bisschen mobil bearbeitet wurden. Und mit denen ich so nebenbei mehr Verfolger eingesammelt habe, als ich jemals erwartet hätte. Ich habe öfter mal abends leicht genervt das Motiv des Tages gesucht – und letztlich immer eins gefunden. Ich habe anderthalb Jahre lang den Fotoblick geübt. Ich war von meinen Ergebnissen manchmal enttäuscht und manchmal positiv überrascht. Ich kenne die Möglichkeiten meiner Kamera-App und der Bildbearbeitungs-Apps besser als meine „richtigen“ Kameras.

Auf diesem Höhepunkt meines instagrammatischen Schaffens (ähem) habe ich nun eine Entscheidung getroffen: Ist gut jetzt. Reicht dann auch.

Es gibt also keine täglichen Instagrams mehr. Aber es gibt immer noch Instagrams, wenn mir welche über den Weg laufen.

Es hört auf. Es geht weiter.

 

Flattr this!

This entry was posted in Instagram and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.