Höhenluft

Statt tropisch-feuchtem Rheinland gibt es die nächsten zwei Wochen dünne Luft. Genauer gesagt: südtiroler Alpenluft. Die Berge blinzeln freundlich runter, wir bleiben aber vorläufig noch standhaft in Talnähe. Einerseits ist das mit der Höhenluft ja so eine Sache, wenn man aus dem Flachland kommt. Zum anderen war heute der Dreizinnenlauf und die einschlägigen Pfade voll von rennenden Menschen in quietschbuntem Outfit. Der Start war ja schon beeindruckend genug: 1000 hochgradig sportliche Menschen und wir mittendrin. Da muss doch irgendwas an Sportlichkeit überspringen, oder?

Die Dreizinnenläufer sind also pünktlich um 10 Uhr losgewetzt und keine 1,5h später kamen die ersten schon nach mehr als 17 km und 1350 Höhenmeter auf der Dreizinnenhütte an. Der Wahnsinn.

Derweil testeten wir die Sackgassen im Ort (Hinweis: es sind viele), die lokalen Sehenswürdigkeiten (Dorfkirchen halt) und den Big Burger im Dreizinnenlaufhauptquartier (schmeckt).

Akklimatisierung? Läuft.

 

Flattr this!

This entry was posted in unterwegs and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.