Fundstücke (12)

Blauer Himmel, kreativ weiterverarbeitet.

Die Vergadgetierung schwarzer Socken. Mit App, natürlich. Aus der Reihe: was es nicht alles gibt.

Ein 13-jähriges mongolisches Mädchen jagt mit einem Adler. Das hätte ich in dem Alter auch gern gemacht.

So ist das als Experte:

Habe in eine anständige Podcatcher-App investiert und die gleich mit einem Highlight getestet: Claudia Hoppe spricht mit Ella Amann über Resilienz und die Frage, was Impro damit zu tun hat. Jetzt werde ich die ganzen alten Podcastfolgen auch noch hören müssen. Wann mache ich das bloß?

Apropos Impro, dabei lernt man natürlich für’s Leben. War ja klar.

Die geschätzte Karin ist in wenigen Tagen Head of Community bei Chefkoch, was eine ziemlich vielversprechende Kombi ist. Und nötig scheint’s auch zu sein, derzeit liefert der Link zum Blog auf chefkoch.de nur Fehlermeldungen.

Achja, und überhaupt, diese Leute aus dem Internet, die sind in Wirklichkeit ganz nett. Wenn auch nicht immer normal. Wurde gerade beim Ironblogger-Bonn-Treffen 2.0 wieder eindrucksvoll bewiesen. Großer Dank insbesondere an Johannes für Organisation und souveränes Finanzmanagement.

Glück als Einbahnstraße mit Parkverbot

 

Flattr this!

This entry was posted in Fundstück and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Fundstücke (12)

  1. Claudia says:

    Hey Dörte, vielen Dank für die Blumen! :) Schau einfach, was Dich interessiert und droppe den Rest ;) Wenn Dich das Thema Resilienz und Verwandtes interessiert, empfehle ich Dir die Folge mit Stefanie Winny von Foxy Freestyle und die Folge mit Katharina Butting von der Steifen Brise. Wenn Dich Impro generell interessiert und Du des Englischen mächtig bist, ist die Folge mit Randy Dixon sicherlich ein Highlight.

  2. Wie „nicht immer normal“? Wir sind doch alle norm… Hahaha, Verzeihung, fast hätte ich es ohne zu lachen geschafft. :D

    (Gern geschehen, war mir wieder eine große Freude.)

    • ds says:

      Ach, wer will denn schon normal sein… Und bei der Beweislage hätten wir das auch gar nicht abstreiten können, dass wir ein bisschen… äh… interessant sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.