Museum Insel Hombroich

Das Museum Insel Hombroich stand schon länger auf meiner Liste, da bot sich jetzt ein Foto-Ausflug in netter Gesellschaft an.

Es ist eher ein Park mit Kunst als ein Museum im klassischen Sinn, und das ist wirklich nett. In den 15 Euro Eintritt für Normalos ist die Cafeteria im Preis mit drin. Die Idee dürfen andere Museen übrigens gerne aufgreifen.

Und schon in der Kategorie Park und Wildlife kann Hombroich punkten:

1000b2014071357 1000b2014071326 1000b2014071334 1000b2014071345 1000b2014071331

Die Dokumentation der Kunstwerke ist eher, sagen wir, sehr zurückhaltend. Das ging schon beim Eingangsgebäude los, das hätte ich auf den ersten Blick eher für den Geräteschuppen gehalten. Die Gebäude bzw begehbaren Skulpturen haben mir aber gut gefallen.

Blick nach oben

Blick nach oben

1000b2014071337

Durchblick

Einiges an Kunst findet man eher zufällig und überraschend, was ja auch einen gewissen Charme hat. Und auch weitere Erklärungen gibt’s in der Regel nicht. Eigentlich gar nicht so schlecht, man geht vielleicht eher entspannt dran, wenn man nicht weiß, wie der Künstler das Dings benannt hat und welches Material dafür herhalten musste.

1000b2014071310

1000b2014071323

Manches lässt sich natürlich gar nicht übersehen.

1000b2014071356

Stuhlkreis, 360°

Fazit: das Museum Insel Hombroich ist ein sehr taugliches Ausflugsziel, wenn man Park und Kunst als Kombi-Paket mag und Spaß am Entdecken hat.

 

Flattr this!

This entry was posted in unterwegs and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.